Herrlich, herbstlich, Harz

Nur einen Tag fotografisch im Harz zu verbringen, klingt zuerst etwas absurd. Ist es sicherlich auch, jedoch habe ich diesen Tag voll auskosten können. Noch etwas merkwürdiger wird die Idee, wenn man nachmittags am Sonntag das erste Mal darüber nachdenkt und am Montag schon losfährt. Aber man ist ja spontan. Mit ein paar Ideen im Hinterkopf machten wir uns also auf. Wir, dass sind mein Kumpel Felix Petersen von Pixel-Media (www.pixelmedia-fl.de) und ich. Da meine Fähre erst um 16:30 Uhr von Langeoog abfuhr und noch weitere Stunden Fahrt anstanden, erreichten wir erst mitten in der Nacht den Nationalpark Harz. Wir nahmen uns also erst einmal eine Mütze Schlaf. 

Zu Sonnenaufgang wieder auf den Beinen, fuhren wir zu unserem Fotospot und genossen die herbstliche Landschaft. Weiter ging es Mittags zu einem kleinen Fluss und anschließend zum Radauer Wasserfall. Um halb drei mussten wir dann auch schon wieder aufbrechen, um nicht wieder in der Nacht unterwegs zu sein. Viel Stau machte dieses Ziel jedoch immer unwahrscheinlicher und so war es auch diesmal schon wieder lange dunkel bei Ankunft. Der Trip in den Harz war trotzdem sehr erfolgreich, denn der Herbst zeigte uns seine schönste Seite und neben vielen tollen Eindrücken konnten wir natürlich auch einige Fotos schießen.