Dezember im Rückblick

Auch wenn ich schon im November wenig arbeiten musste, so steht im Dezember noch weniger an. Ich habe die Zeit also weiterhin zur persönlichen Weiterbildung, aber auch für viele Gänge in die Natur genutzt. Da die regelmäßige Kontrolle des Vogelwärterhauses weiterhin anstand, kam ich somit auch oft in Richtung Osten. Das Wetter eignete sich Anfang Dezember aber auch perfekt für die Detailfotografie. Da sich regelmäßig auf dem Rasen des Betriebshofes Raureif bildete, konnte ich gleich nach dem Frühstück einige Zeit auf dem kalten und nassen Rasen verbringen. Auch wenn es wohl etwas komisch aussah und ich daraufhin einige lustige Kommentare bekam, machte es eine Menge Spaß ;-). Weiterhin verbrachte ich die Zeit oft am Strand, was mir die Möglichkeit einbrachte, die zuvor beobachteten Schellenten etwas näher zu fotografieren. Sie sehen so unglaublich hübsch aus, gerade die Männchen im aktuellen Prachtkleid. 

Mitte Dezember kam dann ein Kollege von Spiekeroog für ein Besuch auf die Nachbarinsel. Wir konnten dabei tolle Beobachtungen von Eisvogel, Tafelente, Singschwänen und Zwergsäger machen. Das absolute Highlight war dann aber die Sichtung im Osten: Meine erste fliegende Sumpfohreule auf Langeoog! Egal was mich nun noch im Dezember erwartet, der Monat hat sich jetzt schon gelohnt. 

Aber der Dezember hat noch einiges mehr zu bieten gehabt. Mit den Freiwilligen der anderen Inseln und dem Festland feierten wir unsere interne Weihnachtsfeier und bekamen in der Dienstbesprechung unsere Brutvogelergebnisse aus dem aktuellen Jahr mitgeteilt.Außerdem stand meine letzte Wasserwatvogelzählungund Spülsaumkontrolle des Jahres an. Etwas traurig, denn mit ihr geht auch schon die Hälfte meines Freiwilligenjahres zu Ende. Meinen letzten Arbeitstag verbrachte ich damit, für die nächste Brutvogelkartierung Pfähle zur Feldkartenorientierung vorzubereiten. Dann war es  langsam Zeit  für meine Heimreise. Aber halt, da war ja noch die Weihnachtsfeier vom Betriebshof aus. Aber als diese zu Ende ging, war wirklich Schluss. Auf der Fähre blickte ich noch einmal auf die Insel zurück und erinnerte mich an so viele unglaubliche und tolle Situationen zurück. 2016 war spektakulär, aber 2017 wird es ebenso. Gerade die Brutvogelkartierung wird es sicherlich in sich haben.